Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Die Welt’ Category

Wunsch(t)raum

Im Theater. Ein großer, imposanter Raum. Hohe Decken, weite Tiefen. Gefüllt mit Menschen. Mit vielen Menschen. Randvoll, jeder einzelne Platz besetzt, vielleicht die Treppen auch bevölkert. Aber still, gespannt und den Blick zur Bühne gerichtet. Lange, so lange es eben dauert. Dabei kann der Verstand sich forttragen aus der Lethargie des Körpers und das Herz auf Reisen gehen und sich wünschen, von diesem einen Ort, aus dieser Stimmung, nie wieder fort zu müssen. Manchmal wird man derart beeindruckt, derart verzaubert und erstaunt, dass man am Ende gar nichts sagen möchte, dass man die so eben gesprochenen Worte nicht stören will, wie sie noch durch die Theaterluft fliegen. Die Bilder nicht stören, wie sich im Raum entfalten. Manchmal ist man so erstaunt und so glücklich über diesen Moment, dass man möchte, er bleibe einem immer genau so in Erinnerung, mit dieser ausklingenden Gelassenheit, mit der eine Vorstellung leise einfach verschwindet und nun mehr in einem selbst weiterlebt.

Wie gerne würde ich in einem solchen Moment erleben, wie es 700 anderen Menschen ebenso geht, wie wir alle zusammen in Ruhe genießen und die Vorstellung und diesen Moment einfach so lassen, wie er ist, zufrieden und beglückt.

Das ist zu viel verlangt. Vermutlich.

Das Theater lebt von Konventionen. Am Ende wird applaudiert, was auch komme. Die einzige konventionelle Handlungsfreiheit ist das Klatschen am Ende des Abends, wer will darauf verzichten, wer kann darauf verzichten. Der Schauspieler lebt davon.

Manchmal schließe ich die Augen und halte fest. Oder warte, bis der Applaus verstummt und alle gegangen sind. Dann schaue ich durch den Raum und hoffe noch etwas von dem Abend zu erblicken, etwas, dass noch nicht verflogen ist, und grinse vergnügt in diese Richtung.

19

Advertisements

Read Full Post »

Selbstentwurf

Das alte Lied von dem Widerspruch des Selbst. Hallo Du. Hallo Ich. Hallo Hallo. Hat jemand etwas gesagt? Warum denn auch. Einmal eine Stunde Ruhe vor dem Selbst oder einmal so in Widerspruch, dass unausweichlich ein Lachen über dich kommt und dich egal macht. Deinem Widerspruch einfach widerspricht. Weil es so ernst geworden ist, dass man nur noch lachen kann. Es kann nur sich nur um Spiel halten. Sollte es diese Widersprüche wirklich geben, dann ist alles Spiel ein Ernst und aller Ernst ein Spiel. Dann geht Nichts nur wenn Alles zugleich. Warum grüßt man sich nicht mehr. Sind wir zuviele geworden? Guten Tag. Hallo Du. Hallo Ich. Es waren einmal zwei, die waren sich gar nicht so verschieden, dann kann noch einer dazu und sie waren drei. Scheiße. Jetzt haben sie ein Problem. Zweckentfremdung: Bierkrüge mit Deckel stehen im Regal und werden angeschaut. Getrunken wird aus ihnen lange nicht mehr. Zwecküberschreibung: Bierkrüge mit Deckel stehen im Regal und werden angeschaut. Getrunken wird aus ihnen lange nicht mehr. Warum Vögel gerne geschwungene Linien fliegen und keine harten Ecken. Das tut alles nichts zur Sache. Immer wenn dann nicht. Immer wenn dann umso mehr.

möwe

Read Full Post »

Just Doing

In answer to my suggestion to Brian Dick – that he might like to do the stupidest thing he could think of, and then the smartest – he hung a roomful of big pickles from a ceiling, wrapping them with electric wire attached to the house current. When he turned on the switch, the pickles glowed and sent out blue sparks before burning out and smelling bad. Then, for his „smartest“ thing, he repeated the whole procedure the next day.

from „Just Doing“ by Allan Kaprow in The Drama Review (1997)

Read Full Post »

fernweh.

Erinnerungsfeld

Read Full Post »

Laut offiziellen Untersuchen steht nun fest: Der Grund für den wenigen Sonnenschein bisher in diesem Jahr. Sonnenschein wird seit länger Zeit eingefangen, verfrachtet und über Schottland weit hinaus in den Norden transportiert. Gerüchten zufolge sollen die Sonnenstrahlen per Schiff auf die Shetlandinseln verschifft werden. Was ab dort geschieht, bleibt deutlich im unklaren.

sunlight-pola

Read Full Post »

Das sonnenlose Wetter hat die Gemüter soweit erdrückt, dass es mittlerweile schon zu einer ersten Eskalation kam. Eine unbekannte Person nahm sich selbst zur Geisel und ließ über verschiedene Medien Forderungen verlauten: Öffnet den Himmel wieder, oder es wird Schlimmeres passieren. Wenn die Sonne nicht ab sofort zumindest ein paar Stunden pro Tag Strahlen spendet, kann nicht dafür garantiert werden, dass es lediglich bei Depressionen und Gemütsschwankungen bleibt.
Man weiß bisher wie man reagieren soll, und leider noch weniger, an wen diese Forderung überhaupt gerichtet ist. Verfügt denn jemand über die Sonne? Kann denn jemand die Menschheit durch Unbewusstes zu Depressionen führen, ihnen willkürlich Ressourcen verweigern? Wer kann das? Liegt das überhaupt in der Hand von jemandem?
Unter Umständen muss über die Theorie von einer „Lüge der Globalen Erwärmung“ für Existenzberechtigungen und Ökonomie noch einmal in einer umdenkenden Weise nachgedacht werden, nämlich dahingehend, dass sich die Erwärmung in ihr Gegenteil verwandelt. Eine Erkältung. Hoffen wir, dass das nicht zu noch größeren Auseinandersetzungen führt und sich jene, denen man bereits mehr Sommer versprochen hatte, nicht zu sehr hinters Licht geführt fühlen.

not in use-pola

Read Full Post »

Manchmal kann man es mit der Angst zu tun bekommen: Wenn man Zeuge wird, wie bereits junge Menschen es verinnerlicht haben, gewollte und bewusste  Gegensätze durch eine sprachliche Argumentation der Assimilation aufzuheben. Im konkreten Beispiel geht es um Bürgerlichkeit und ein sprachliches Verständnis darüber, was dieser entspricht oder nicht. Ferner ist es hier die Romantik, ein stark individuell veranlagtes Phänomenen, das allem zum Sprung verhilft. Gefunden in „Zeit Campus“: verschiedene junge Paare werden fotografiert und mit den gleichen Fragen interviewt. Eine Frage zielt auf die frühe Ehe von jungen Menschen. Warum kann man nicht zu dem stehen, was man tut. Warum immer versuchen es als anders, als hip darzustellen?

Der Welt? Was ist denn zum Beispiel der romantischste Punkrock von Europa? Ich hoffe man möchte mich nie für irgendetwas interviewen. Wer weiß wer dann vor der Tastatur sitzt und meine Antworten unter die Lupe nimmt.

Read Full Post »

Older Posts »